Skip to main content

Spektakuläres Großprojekt in Luxemburg

Einen großartigen Akquisitionserfolg verzeichnet die WPW GEO.LUX S.à r.l., ist sie doch verantwortlicher Geotechniker beim Projekt mit der bislang höchsten genehmigten Finanzierungssumme der luxemburgischen Regierung:

Entlang des Boulevard Konrad Adenauer, im Herzen des Europaviertels von Luxemburg, wird für rund 530 Mio. € in zwei Etappen das künftige "Bâtiment Jean Monnet 2" hochgezogen. Rund 3600 Beamte der EU-Kommission sollen von den bisherigen Standorten auf dem Kirchberg und an der Cloche d'or in die neue Zentrale verlegt werden. Insgesamt sind am neuen Standort 190.000 m² Bürofläche, aufgeteilt auf zwei Gebäudeteile, vorgesehen. Davon nimmt das 7-stöckige Verwaltungsgebäude 138.000 m² ein. Der anschließende Hochhausturm mit 24 aufgehenden Stockwerken bindet bis zu 24 m in den Baugrund ein. Die Aushubarbeiten haben im März 2018 begonnen. Aktuell ist das Endniveau der Aushubsohle in den östlichen Teilbereichen hergestellt.

Die WPW GEO.LUX S.à r.l. unterstützt den Bauherrn, die "Administration des bâtiments publics", in geotechnischen Fragestellungen und hat die Voruntersuchungen zur Bewertung der angetroffenen Bodenschichtung durchgeführt. Eine wesentliche Aufgabe war es, die Gründungsempfehlung bei hohen Gründungslasten von bis zu 16 MN auszuarbeiten und Angaben zum Böschungsschutz vorzugeben.

Im Zuge der Erdarbeiten begleitet WPW die Baugrubenherstellung und die Herstellung des Kopfverbaus. Des Weiteren sorgt WPW für die fachtechnische Begleitung der Verbauherstellung und plant die Dränage der Gebäude.

Die Bilder (von WPW) rechts vermitteln einige Impressionen von der Baustelle. Wir werden weiter über den Fortgang dieses außergewöhnlichen Projekts berichten.

23.10.2018