Skip to main content

Erfolgreiche Inbetriebnahme ÖPNV-Knotenpunkt Türkismühle

Im Beisein von zahlreich vertretener Politprominenz sowie vieler Bürger aus verschiedenen Ortsteilen der Gemeinde Nohfelden wurde am vergangenen Donnerstag der ÖPNV-Knotenpunkt in Türkismühle in Betrieb genommen. Das aus mehreren Teilen bestehende komplexe Vorhaben (Kreisverkehrsplatz, Park-and-Ride-Platz, Zentraler Omnibusbahnhof, Brücke über die Nahe) war für die Gemeinde Nohfelden ein Großprojekt und wurde vom saarländischen Wirtschaftsministerium aufgrund seiner Bedeutung für die Region gar als "Leuchtturmprojekt" bezeichnet.

Umso erfreulicher ist es, dass das Vorhaben innerhalb des gesetzten Zeitrahmens und sogar unterhalb des veranschlagten Kostenrahmens realisiert werden konnte. Dies ist bekanntermaßen alles andere als selbstverständlich und wurde daher auch in den Ansprachen von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und Bürgermeister Andreas Veit entsprechend gewürdigt.

Einen maßgeblichen Anteil an diesem großartigen Erfolg haben die WPW GmbH als verantwortlicher Projektmanager sowie die WPW GEO.INGENIEURE GmbH als zuständiger Berater für die gesamte Geo- und Umwelttechnik.

Einen Bericht aus dem Lokalteil St. Wendel der Saarbrücker Zeitung vom 16. Dezember 2016 über die Inbetriebnahme finden Sie auf der rechten Seite oben. Über den Spatenstich vom 24. Juli 2015 hatten wir hier ebenfalls schon ausführlich berichtet.

16.12.2016

Weitere Informationen

Bericht Inbetriebnahme